Skip to main content

Blade mCPX V1 / V2 im Test – mein Erfahrungsbericht

Marke
Rotor Art
Länge235mm
Gewicht45g
Rettungssystem
Skill LevelFortgeschrittene

Dieser RC Helikopter wird nicht mehr Produziert. Ich empfehle den Blade Nano CP S für Anfänger und dein Blade 180 CFX für Fortgeschrittene.


Blade mCPX V1 / V2 im Test

Die mCPX Reihe in der Version V1 hatte einen ganzen Boom an kleinen Microhelis ausgelöst und war ein wirklicher Kassenschlager.
Der Durchbruch für den Blade mCPX waren seine 3D Möglichkeiten als Flybarless CP Heli. Andere Kleinmodelle waren mit Paddel ausgestattet oder meistens als fixed Pitch Helikopter zu haben.
Ich spreche hier in der Vergangenheits-Form, weil der Heli in der Version V1 und V2 nicht mehr neu von Horizon Hobby geliefert wird, aber durchaus noch gebraucht zu kaufen ist und viele Ersatzteile ganz normal zu bestellen sind.Um 2012 trieben sich Blade und Walkera im Bereich der CP Microhelis gegenseitig an. Das war gut für den Kunden, denn der Fortschritt ließ so nicht lange auf sich warten. In Deutschland hatte Blade leicht die Nase vorn, aber war auch nicht kritiklos geblieben.>> gleich zur neuen Version: mCPX BL im Test

Das Flugverhalten vom mCPX V1 / V2

Der Blade mCPX konnte erstmals als richtiger Flybarless CP Heli auf dem Kopf fliegen. Flips und Loopings konnten mit viel Gefühl ohne Schaden erreicht werden. Für die damalige Zeit flog der kleine schon sehr stabil und auch bei etwas Wind erstaunlich gut. Aufgrund seiner Steuerung war der Heli aber genauso schwer zu fliegen wie ein großer Helikopter und wurde deshalb viel von Einsteigern  genutzt, welche sich an die großen noch nicht ran trauten.

Für den ersten Rundflug und kleine Einlagen war der RC Microheli genau das Richtige und Fortgeschrittenen hatten einen der meistverkauften Hallen Helikopter für sich endeckt.
Die große Schwäche war das nicht haltende Heck und für damalige Verhältnisse standard Bürsten-Motoren. Etwas zu viel Pitch und schon brach das Heck aus. Viel gefühl und Tuning waren also Standard beim Blade. Das gute Flugverhalten nam leider auch mit den Flugstunden ab – dazu später mehr.

Wie verhält sich der Blade mCPX V1 / V2 bei einem Crash?

Hier muss man sagen punktete der Blade gegenüber den Walkera Modellen. Der Blade mCPX war kein Kinderspielzeug mehr. Anfänger hatten eine berechtigte Chance den Heli gleich wieder starten zu können nach einem kleinen Crash, wenn der Motor rechtzeitig abgestellt wurde.
Wenn man nicht sanft am Pitch war oder zu hektisch, dann hat das der Heli sehr oft mit einem Heckdreher und Crash belohnt. Die sogenannten Crashkosten haben den Microheli auch für viele sehr teuer gemacht. Ersatzteile waren nicht sehr günstig muss musten oft in Massen nachbestellt werden.

Tuning und Verschleiß beim mCPX

Da der Helikopter in der ersten Version weit weg von perfekt war, gab es jede Menge Tuningteile zu kaufen und Verbesserungsvorschläge in Foren. Lynx und Xtreme wurden als Tuning-Firma praktisch erst berühmt durch die Blade Reihe.
Man konnte sich praktisch den ganzen Heli nur mit Tuningteilen zusammen bauen. Das war keine Seltenheit – Alu Heck, Rotorkopf und Taumelscheibe zu ersetzen war schon eher Standard bei vielen Modellbaupiloten.

Viel getuned wurde auch am Antriebs-Set. Die Bürstenmotoren waren vielen einfach zu schwach wenn man mehr wollte und das Heck halten sollte. So entstand eine ganze Scene rund um den mCPX. Irgendwie hatten die Schwächen des Helis gerade die Leute verbunden und beschäftigt.

Fazit zum Blade mCPX V1 / V2

Vorteile:

  • in Grenzen 3D tauglich
  • innovatives Micro Flybarless System
  • bei leichten Wind flugfähig
  • gutes Trainingmodell für Anfänger

Nachteile:

  • verschleiß Brushless Motoren
  • Heck hält nur bedingt
  • Heckrohr & Landegestell bricht schnell
  • offene linear Servos – Pflege verschleiß
  • Lagerverschleiß

Wären diese Versionen noch aktuell, so hätte ich hier einen ganzen Roman schreiben können über die Vorteile und Nachteile des Helikopters. So bleibt mir eigentlich zu sagen, das dieser Micro Heli für seine Zeit ein sehr inovativer kleiner Heli mit vielen Schwächen und verschleiß war. Für Anfänger gut zum Üben und für Fortgeschrittene im Garten hatte der Blade durchaus seine berechtigung.

Das gleiche Prinzip und den gleichen Aufbau findet Ihr im aktuellen Modell. Der Blade mCPX BL hat zur ersten Version V1 / V2 sehr viele Fortschritte gemacht. Lest euch bitte dazu den Test zum Blade mCPX BL bei mir durch.