Skip to main content

Blade mCPX BL

Marke
Rotor Art
Länge250mm
Gewicht60g
Rettungssystem
Skill LevelFortgeschrittene

Der mCPX BL von Blade wird nicht mehr produziert. Es lassen sich ein paar Exemplare, meist in modifizierter Form, auf Ebay finden. Zu seine Zeit war der Heli ein spitzen Modell. Für Anfänger gibt es aber heute leichter zu erlernende Modelle mit Hilfsfunktionen.


Blade mCPX BL im Test

Der Blade mCPX BL ist der direkte Nachfolger vom mCPX V2 und V1. Kann sich der Microheli in der 3. Version wirklich steigern? Was sind seine Vorteile? Hält das Heck jetzt besser? Wie ist der neue Brushless-Antrieb?

Da ich mit dem mCPX V1 angefangen habe das RC Helikopter fliegen zu lernen, war ich schon sehr gespannt, was die neue BL Version alles zu bieten hat. Er sollte wesentlich mehr Power mit den Brushless Motoren haben und sich stabiler am Heck verhalten.

Wie verhält sich der mCPX BL im Flug?

Blade mcpx blEin großes Problem war bei den Vorgänger-Modellen das Heck. Auch wenn man als Anfänger nicht 3D fliegt, so macht man gerne Steuerfehler und ist nicht so geschmeidig am Pitchhebel. Hier neigte der mCPX doch sehr dazu, dass Heck wegdrehen zu lassen. Nun ist es als Anfänger besonders schwer in einigen Situationen den Heli wieder einzufangen.
Der ein oder andere Crash ist mir aus dem Grund des nicht haltenden Hecks passiert. Man fliegt z.B. ein Looping und im unteren Teil wird die Fliehkraft so groß, dass das Heck ausbricht und der Heli seine Richtung ändert. Unschön ist es dann, wenn der Heli auf einen zu fliegt und mit der Nase anguckt. Als Anfänger liegt der Helikopter dann ganz schnell auf der Wiese.

Das Argument: „Ich kann nichts dafür, das Heck hat nicht gehalten!“ sollte beim BL nicht mehr vorkommen. Im Rundflug und bei kleineren Flips hält das Heck 1a die Spur. Sogar bei Funnels und Rückwärtsflug  hält das Heck seine Position ganz gut. ( besser als der 130x ).

Der kleine wird jetzt mit 2s Akkus angetrieben. Die beiden Brushless Motoren für den Hauptrotor und den Heckrotor liefern dabei eine viel bessere Arbeit als vorher. Es steht deutlich mehr Power und Drehzahl zur Verfügung. Für 3D Piloten macht der BL jetzt auch ohne Tuning richtig Spass.

Bei Piroetten dreht der Heli immernoch raus, was schon bei einigen Mannövern nerven kann. Man vergisst eigentlich aber ganz schnell die Version V1 und V2 und will nur noch den BL in dieser größe fliegen. Mein Heck hat nebenbei beim Schweben immer leicht geschwänzelt. Das war optisch nicht schön, hat sich im Flugverhalten aber nicht negativ bemerkbar gemacht.

Wie sieht es mit dem Crashverhalten aus?

Neutral betrachtet steckt der Heli jede Menge Weg. Bei einen leichten Crash auf der Wiese kann man sehr oft gleich weiterfliegen, wenn man den Motor rechtzeitig abgestellt hat. Durch die erhöhte Drehzahl besteht aber auch die Möglichkeit den Helikopter viel kräftiger zu versenken als seine Vorgänger. Das ein oder andere Ersatzteil bleibt hier als Trainer für 3D Flug nicht aus. Ob die Rotorwelle, Rotorblätter, Blattlagerwelle, Blatthalter, Landegestell, Heckrohr oder die Haube – es wird in einem CP Microheli so einiges getauscht werden müssen, bevor man 3D gelernt hat.

Durch das bessere Heckverhalten crasht man den Heli seltener als den Vorgänger. Und wenn man sich versteuert, dann zahlt man halt die Rechnung. Es ist eindeutig kein Crashheli für blutige Anfänger.
Weiterhin ist mir positiv aufgefallen, das nicht nur das Vollstab-Heck, sondern auch das Heckrohr deutlich mehr wegstecken kann als das vom V2. Man war vorher praktisch gewohnt immer ein neues Heckrohr in der Tasche zu haben und es nach jedem Crash zu ersetzen. Beim mCPX BL muss man wesentlich seltener das Heck tauschen weil es gespalten oder gebrochen ist.

Wo kann man den Blade mCPX BL am besten einsetzen?

Für mich ist er am besten als mini Hallen-Heli für die Winterzeit geeignet. Ideal ist er auch für den Garten oder für kleine Waldlichtungen sein. Auf Grund seiner Größe kann der micro Heli auch super als Dauergast im Auto Platz nehmen und für das 3D lernen zwischendurch mißbraucht werden.
Es darf auch mal etwas Wind draußen sein. Man muss aber bedenken, das eine Windböe für den Microheli schon ein Sturm gleichkommt. Das Flybarrless-System hält den Heli auf Roll und Nick trotz Wind sehr stabil in der Luft, doch es setzt das berühmte Fahrstuhlfahren ein.

Wie sieht es mit der Sicherheit aus und für wen ist er geeignet?

Durch die erreichten Drehzahlen ist der Heli nichts für Kinder. Man sollte sich auf hoher Drehzahl auch nicht mit dem Hauptrotor anlegen. Schnittverletzungen sind bei direktem Kontakt vorprogrammiert. Blutige Anfänger sollten deswegen auch etwas Abstand halten und den ferngesteuerten Helikopter nicht in der Wohnung starten. Ich rate für Anfänger hier wirklich mehr zum Nano CPX von Blade.
Wenn es einmal unkontrolliert wird, dann lieber einfach den Motor abschalten im Flug. Meistens fällt er dann sanft ins Gras und übersteht alles unbeschadet.

Fazit und Testergebnis zum Blade mCPX BL

Blade MCPX BLVorteile:

  • 2S Brushless Antrieb
  • höhere Drehzahl
  • das Heck hält
  • etwas stabilere Komponenten
  • erhöhte 3D Flugfähigkeit

Nachteile:

  • offene linear Servos
  • fehlende Piroetten-Kompensierung
  • Heckschwänzeln

Der Blade mCPX BL ist auf jedenfall mehr zur 3D Spassmaschine geworden und sollte von Anfängern stark entschärft geflogen werden. Er eignet sich als kleiner 3D Trainer vom Rundflug zum sportlichen Flugstil mit Flips, Funnels und Loopings. Man sollte sich allerdings, wie bei allen kleinen Raketen, mit genügend Ersatzteilen eindecken.

Ich kann diesen Heli sehr empfehlen und würde ihn mir wieder kaufen. Leider gab meine Hauptplatine irgendwann den Geist auf. Mir hat der mCPX BL jedenfalls viel mehr Spass gemacht als die V1 und V2 Version.
Ich habe mit Ihm auch meine ersten Funnels und half Piroflips geübt, bevor ich mich an den großen Heli getraut habe. Das allein hat sich für mich schon bezahlt gemacht.